Parieren

Beim parieren werden von die unerwünschten Teile von Fisch oder Fleisch vor dessen Zubereitung entfernt. Dazu zählen z.B. Fett, Sehnen oder Haut. Die Abschnitte nennt man „Parüren“, diese werden für Fonds oder Soßen weiterverwendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.